In der vergangenen Woche hatte Bürgermeister Weinstein die letzte Sitzung des alten Gemeinderates und gleich anschließend die konstituierende Sitzung des im Juni neugewählten Gemeinderates einberufen.

In der Verabschiedungssitzung bedankte sich Bürgermeister Weinstein sehr herzlich bei allen Mitgliedern des Gemeinderates für ihr Engagement und ihren Einsatz, insbesondere bei denjenigen, die für die neue Wahlperiode nicht mehr angetreten sind und somit aus dem Gremium ausscheiden.

 

Insgesamt brachten es die acht ausscheidenden Gemeinderäte auf 129 Jahre kommunale Erfahrung, in denen sie sich alle in besonderem Maße für die Gemeinde und die Bürgerinnen und Bürger eingesetzt haben.

 

Als besonderen Höhepunkt konnte BM Weinstein im Namen des Gemeinderates die Bürgermedaille in Silber an Herrn Sigmund Marquardt für seine Verdienste um die Gemeinde Gärtringen während seiner 24 jährigen Mitgliedschaft und die Bürgermedaille in Gold an Herrn Gerhard Pauls für seine Verdienste um die Gemeinde Gärtringen während seiner 33 jährigen Mitgliedschaft und dabei 10 jähriger Tätigkeit als zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters verleihen.

 

Beide erhielten die Ehrenmedaille sowie eine Urkunde und bekamen ebenso wie die weiteren ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates Günter Frege, Ursula Raschbacher, Rudi Rühle, Fritz Schäfer und Dieter Schrade eine Urkunde und ein Präsent als Dank und Anerkennung für die jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit überreicht. Ebenfalls verabschiedet wurde Frau Ulrike Werner, die leider in der Abschlusssitzung nicht anwesend sein konnte.

 

Bürgermeister Weinstein konnte auch die Ehefrauen bzw. Ehemänner der ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates begrüßen und dankte ihnen ebenfalls mit einem kleinen Präsent für die Unterstützung der ehrenamtlichen Tätigkeit ihres Partners.

Das Bild oben zeigt Bürgermeister Weinstein mit Gemeinderat Gerhard Pauls und Gemeinderat Sigmund Marquardt bei der Verleihung der Bürgermedaille. Das Bild unten zeigt die ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates gemeinsam mit Bürgermeister Weinstein.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels